TuS Altwarmbüchen Volleyball
 
 
 

TuS Altwarmbüchen II-SF Aligse II3:070 Min.25:2325:1825:20

 

TuS Altwarmbüchen II-TSV Krähenwinkel-Kaltenweide2:3118 Min.25:2121:2526:2825:177:15

 

Coach:MathiasSpielerinnen:Katharian, Luise, Steffi, Anja, Svenja, Leni, Brita, Laura-Dorothea, Jana, Kathleen, Sille, Bea

 

Damen II: Neues Jahr, alte Ziele!

Die zweiten Damen vom TUS Altwarmbüchen haben sich geschlossen und freudestrahlend am Samstag gezeigt. Beim Auftaktspiel im neuen Jahr haben unsere Gegner dann auch merken müssen, dass wir an den alten Zielen festhalten.

Bei dem Heimspiel begrüßten wir zunächst den SF Aligse mit einem gut gelaunten „Frohes neues Jahr“. Und der erste Satz zeigte, dass wir uns zwar in die Partie reinkämpfen mussten, aber diese harte Arbeit belohnt wird. Unsere Gäste machten uns keine Geschenke, sondern verlangten uns Kraft und Konzentration ab, die wir aber bis zum 23:25 halten konnten. Diese Begeisterung nahmen wir dann auch in den beiden folgenden Sätzen mit. Aber nicht nur die gute Stimmung, auch die Leistung der gesamten Mannschaft verhalf, die beiden Sätze spannend und zugleich erfolgreich zu beschreiten. Die Anfeuerungen von unserer Bank sowie die Trainerleistung gaben den jeweiligen Feldspielerinnen den nötigen Ansporn bis zum Schluss engagiert und enthusiastisch zu sein, sodass der SF Aligse keinen Punkt mit nach Hause nehmen konnte. Nach der Pause stand uns dann der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide gegenüber. Der erste Satz verwies schon darauf, dass hier die kleinen Fehler schnell bestraft werden und ein erster gewonnener Satz nicht das Spielende prophezeit. So gewannen wir den ersten Satz ebenso knapp, wie wir den zweiten auch gleich hoch an die Gastmannschaft abgeben mussten. Als den kritischen Satz kann der Dritte bezeichnet werden, der nach 28 Minuten mit einem hart umkämpften 28:26 an den TSV ging. Vielleicht hat das unseren Ehrgeiz wieder für den folgenden 4. Satz geweckt, den wir sicher nach Hause bringen konnten. Trotzdem gelang es uns nicht den letzten Satz für uns zu entscheiden. Nach einem verschlafenen Satzbeginn unsererseits konnte die gute Leistung zum Schluss uns nicht mehr retten und die beiden Punkte gehen zu Recht nach Krähenwinkel/Kaltenweide.

Unser altes Ziel: Dem Gegner nichts schenken, sondern lieber selber für jeden Punkt weiterhin arbeiten! Das verlorene Spiel ist bedauerlich, ändert aber nichts an unsere Einstellung sowie an der ehrgeizigen und euphorischen Stimmung im Team.

Spielerinnen: Anja Degen, Svenja Dehning, Marleen Gutsche, Brita Habecker, Stefanie Kaever, Katharina Kammeyer, Laura Nixtatis, Jana Rinne, Kathleen Schwendt, Silvia Wichmann, Luise C. Winkler, Beate Zander

Trainer: Mathias Dorn

09.01.2012 - Bea (Beate Zander)
 
 
 

Valid XHTML 1.0! Valid CSS! Valid Atom 1.0!