TuS Altwarmbüchen Volleyball
 
 
 

TuS Altwarmbüchen II-TSV Burgdorf1:390 Min.23:2525:2213:2522:25

 

TuS Altwarmbüchen II-TuS Wunstorf3:069 Min.25:1825:1025:13

 

Coach:MathiasSpielerinnen:Anja, Leni, Brita, Laura-Dorothea, Jana, Kathleen, Sille, Bea

 

Damen II: Zwei Aufgaben, aber nur eine Lösung!

Vor heimischer Kulisse konnten wir am vergangenen Samstag spielerisch überzeugen, aber nicht alle Aufgaben damit meistern. Aber das Heimspiel war trotz allem ein Sieg für uns persönlich.

Die ersten Gegner kamen aus Wunstorf. Mit einem spannenden ersten Satz begann die Partie und sowohl wir als auch Wunstorf brauchten ihre Zeit, um ihr eigenes Tempo zu finden. Uns gelang es aber zeitiger dem Spiel den Stempel aufzudrücken und so konnten wir nicht nur den ersten Satz für uns gewinnen, sondern auch die folgenden zwei Sätze durch Teamgeist und Flexibilität leiten. Die Lösung für Wunstorf war neben einer geschlossenen Leistung auch individuelles Engagement von Seiten des Trainers und der 12 angetretenen Spielerinnen. Besonders die Spielfreude, die jeder in der Mannschaft erfahren hat, zeigt uns, dass wir uns als Team gefunden haben.

Gegen TSV Burgdorf gestaltete sich dagegen nicht nur der Einstieg härter, sondern die Lösung war schwieriger zu erarbeiten. Im ersten Satz hatten wir Probleme unser Spiel aufzubauen und aufrechtzuerhalten. Dieser Satz ging nur knapp an die gegnerische Mannschaft. Der Mut hat uns aber nicht verlassen. In einem spannenden zweiten Satz konnten wir dann zeigen, dass wir auch den Tabellenersten etwas ärgern können, indem wir diesen Satz für uns entschieden haben. Vielleicht hat uns aber die Kraft, die wir im zweiten Satz gelassen haben, im dritten Satz gefehlt, denn die Lösung war nicht so patentiert wie geglaubt. Im dritten Satz zeigte Burgdorf deutlich ihre Stärken und dem konnten wir nicht wirklich viel entgegensetzen. Jedoch sollte die Gegenpartei noch im letzten Satz merken, dass wir gefährlich sind, denn es wurde noch einmal ziemlich aufregend. Nach einem kleinen Einbruch in der Mitte des Satzes, haben wir zum Schluss erneut Druck ausgeübt. Und so bleibt die Lösung für Burgdorf für die Rückrunde offen, auf die wir uns jetzt schon sehr freuen.

Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit unserer Leistung, denn beide Ergebnisse der Spiele haben uns klar aufgezeigt, welche Stärken wir jetzt schon besitzen, aber auch welche Arbeit noch vor uns steht. Aber davor scheuen wir uns nicht, denn wir wissen wofür.

Spielerinnen: Anja Degen, Marleen Gutsche, Brita Habecker, Stefanie Kaever, Katharina Kammeyer, Laura Nixtatis, Jana Rinne, Kathleen Schwendt, Sylvia Wichmann, Laura Winkler, Luise Winkler, Beate Zander Trainer: Mathias Dorn

31.10.2011 - Bea (Beate Zander) - letzte Änderung am 31.10.2011
 
 
 

Valid XHTML 1.0! Valid CSS! Valid Atom 1.0!