TuS Altwarmbüchen Volleyball
 
 
 

TuS Altwarmbüchen-GfL Hannover III3:055 Min.25:1625:1325:18

 

TuS Altwarmbüchen-TuS Bothfeld 043:176 Min.21:2525:1525:1625:10

 

Coach:FrankSpieler:Marcel, Papa, Ulf, Kirsche, Didi, Arkadi, Kaspar, Sascha, Pascal, Praktikant

 

Herren I: Punkte gegen Kaltgetränke

Nach dem verpassten Saisonstart bringt der erste Heimspieltag die gewünschten 4 Punkte.

Der erster Heimspieltag der Saison sollte die ersten Punkte bringen. Hierzu hatte sich der Trainer dazu hinreißen lassen, uns außer mit motivierenden Worten, auch mit einer Kiste Kaltgetränke zu locken: „Zugriff auf den Inhalt natürlich erst nach 4:0 Punkten“.

Der Start gegen den GLF Hannover III hätte fast verspätet stattgefunden, da dem Schiedsgericht bei der Aufstellung auffiel, daß ihr 2. Schiedsrichter noch nicht anwesend war. Die Zeit hatte Nico scheinbar dafür genutzt sich schon mal auf seinen Aufschlag zu konzentrieren. Kaum war angepfiffen, lagen wir bereits 7:0 in Führung. Der Rest des Satzes verlief unspektakulär und endete mit 25:16.

Im 2. Durchgang gab es wiederum 2 Serien zur Mitte des Satzes, die uns relativ schnell von einem 8:6 auf ein 19:9 nach vorn brachten. Von dort wurde dann bis zum 25:13 zu Ende gespielt.

Satz 3 wurde von unserer Seite mit einer anfänglichen Führung begonnen, die dann über den Satzverlauf leicht gesteigert wurde: Endergebnis 25:18.

Der Spielgewinn wurde zum einen durch ein konstantes Spiel auf unserer Seite begünstigt aber auch durch ein recht fehlerbehaftetes Spiel des Gegners erleichtert, der mit seiner Leistung sicherlich nicht zufrieden war.

Nachdem sich in der Pause kaum die Hälfte des Kuchens vernichten ließ, da gleich 5 Kuchen den Weg in die Halle gefunden hatten, ging es frisch gestärkt gegen Tus Bothfeld 04.

Getragen durch die lautstarke Fangemeinde und einer erfolgreichen Abwehr vieler unserer Angriffe, gingen die Bothfelder früh in Führung und konnten den 1. Satz mit 21:25 für sich verbuchen.

Im zweiten Satz hatten wir dann in unser Spiel gefunden und auch unsere Fans ihre Trommel der gegnerischen Lautstärke angepasst. Das Ergebnis viel mit 25:15 recht klar aus.

Der dritte Durchgang gestaltete sich ähnlich wobei das 25:16 besonders im letzten Drittel des Satzes herausgearbeitet wurde.

Im 4. Satz war durch 2 Punktserien (7 Punkte und 8 Punkte in Folge) der Widerstand schnell gebrochen und es wurde mit einem klaren 25:10 abgeschlossen.

Nach dem verpatzten ersten Satz gelang es uns Angriff und Block auf den Gegner auszurichten und mit einer konstant guten Leistung das Spiel zu entscheiden.

Mit den 4 Punkten ließ sich unser Trainer auch nicht lange bitten und wir konnten auf den erfolgreichen Heimspieltag anstoßen.

10.10.2011 - Praktikant (Marc Wichmann)
 
 
 

Valid XHTML 1.0! Valid CSS! Valid Atom 1.0!