TuS Altwarmbüchen Volleyball
 
 
 

TuS Bothfeld 04-TuS Altwarmbüchen II0:362 Min.19:2520:2522:25

 

Coach:WilliSpieler:Struppi, Henning, Uschi, danne, OSSMANN, KO, Larsen, Alex, Dom, Drik

 

Herren II: Positive Ossmann-Version --- Hannover 96 spielt nächstes Jahr Europapokal!

Wir bleiben die "sur creme" der Landesliga! Klasseleistung sichert den Klassenerhalt!

SG Lachendorf/Eschede II und TuS Bothfeld spielten zunächst unseren Gegner aus - beide Mannschaften kämpften, aber konnten (uns) spielerisch nicht schocken. Vielleicht lag es an diesem Vorspiel. Wir wollten nun erst recht in der Landesliga bleiben.

Der Gegner hieß TuS Bothfeld - 12 Mann, in schwarz gekleidet, osteuropäischer Herkunft, gegen die wir letzte Saison in der Bezirksliga zweimal 0:3 verloren haben. Ihr unorthodoxer Spiel-Stil liegt uns nicht. Man darf ihnen nie das Gefühl der eigenen Schwäche geben und ihren unglaublichen Kampfgeist wecken.

Dann ging´s los - Einspielen mit Aufschlag-Annahme-Übung, während Bothfeld pausiert. Struppi und Henning aus der dritten Mannschaft waren mit am Start - damit war full power in jeder Beziehung und auf jeder Position endlich einmal möglich. Willi hat hinterher festgestellt, dass er jeden hätte aufstellen können... Alle waren gut drauf und niemand zeigte Nervosität vor diesem Endspiel... Und nur Uschi war am Freitag abend im Trainingslager...

Die ersten beiden Sätze sind schnell kommentiert: Bothfeld führte nur einmal mit 2:1 im zweiten Satz - sonst stand die Annahme, variables Zuspiel und erfolgreiche Angriffe über alle Positionen - dazu ein super Block und aggressive Aufschläge. Eben ein Klassenunterschied. Selbst Dom´s verletzungsbedingtes Ausscheiden Mitte des zweiten Satzes bremste dank Struppi nicht.

Im dritten Satz lagen wir 3:10 zurück - über 15:15 und 20:20 wurde auch dieser Satz gedreht und nach Hause gebracht. Fast hätte ich es vergessen: unser Libero war richtig gut...

3:0 Sieg - ein absolut geiler Saisonabschluss!

Da kann die beste Fotografin nichts machen...


Kathleen hat sich beim Fotografieren wirklich Mühe gegeben...aber da war nichts zu machen...

Beim zünftigen Ausklang bei Plaka wurde ordentlich gespeist und der Flüssigkeitsverlust ausgeglichen... Hier die wichtigsten Facts:

So, da bleibt mir jetzt nur noch eines: DANKE an unseren weiblichen Fan-Klub und Henning und Struppi!

Das war´s - die Saison 2010/2011 ist erfolgreiche Geschichte!

Reinhauen!

10.04.2011 - Drik (Dirk Sievers) - letzte Änderung am 12.04.2011
 
 
 

Valid XHTML 1.0! Valid CSS! Valid Atom 1.0!