TuS Altwarmbüchen Volleyball
 
 
 

GfL Hannover III-TuS Altwarmbüchen III3:293 Min.25:1817:2525:1923:2515:6

 

Coach:AliSpieler:Ali, F4!L0x / Schlüppi, Micha, Docg, Arkadi, Struppi

 

Herren III: Beim Tabellenführer...

Am 13.02. ging es für uns zum Tabellenführer an den Maschsee...

Nun war es also soweit: Der Plan, den bisher ungeschlagenen Tabellenführer zu schlagen, sollte in die Tat umgesetzt werden. In den tragenden Rollen waren von der dritten Herren zugegen: Ali "Broken Finger" als Trainer und Zuspieler, Arkadi die "Sense von außen", Felix "Terminator" als Außenangreifer, Micha "Angabenkönig" oder auch "Wounded Knee" (Diagonal), Struppi "Die Wumme in der Mitte", DocG "Mittelblocktrauma" und als besonderer Gast Uwe "Burning Hand". Es fehlten leider insgesamt SIEBEN Personen durch Verletzungen (4) und berufliche Termine (3).
Im ersten Spiel hatten wir Gelegenheit, den Gegner zu studieren. Durch ihren Sieg im ersten Spiel gegen Groß-Buchholz (3:1) stand auch rechnerisch der Aufstieg für die junge Mannschaft des Gfl Hannover fest - Herzlichen Glückwunsch!
Für uns ging es dann um 17:05 Uhr los. Uwe stand trotz Verletzung nicht nur als Schiedsrichter im ersten Spiel, sondern auch als Not-Einwechselpieler zur Verfügung - trotz nocht nicht einsatzfähiger linker Hand. Vielen Dank! Aber wir mussten zu sechst spielen. Im ersten Satz konnten wir zwar ganz gut mithalten, aber neben einzelnen Highlights (vor allem "Broken Finger", "Die Wumme in der Mitte" und "Terminator" taten sich hier hervor) hatten wir nicht viel zu holen (18 Punkte).
Im zweiten Satz sah es für uns dann schon deutlich besser aus, beim Tabellenführer wurde es etwas hektisch, eine Auszeit wurde genommen, ein Spieler ausgewechselt. Aber alles ohne Erfolg, der Satz ging zu 17 an uns. Grund hierfür waren gute Angaben (nicht nur vom "Angabenkönig") und eine geschlossene Mannschaftsleistung.
Im dritten Satz hatten wir eine nicht so berauschende Phase, so dass wir schnel mit 5:13 zurücklagen und uns auch nicht mehr befreien konnten. 19 Punkte reichten leider nicht zum Satzgewinn.
Im vierten Satz (Schiedsgericht und Gfl hofften auf den letzten Satz) war es sehr eng, über 23:23 ging es dann schließlich "überaus deutlich" mit 25:23 für uns gut aus und somit in den Tie-Break. "Terminator" war hier für zwei ganz wunderbare Punkte gegen Ende des Satzes verantwortlich, die hart an den Grenzen der Physik waren.
Waren wir am Ziel unserer Träume? Nein, denn wir wollten ja gewinnen. Andererseits wollten wir auch ein netter Gast sein. Aufgrund dieser beiden Aspekte haben wir ganz vergessen, dass wir in dieser Saison gar keinen Tie-Break verlieren konnten. Und wir haben gezögert, ins Spiel einzusteigen. Und eigentlich wollten wir auch die Fußballergebnisse wissen. Zusammengfasst: der Satz war für uns eigentlich schon vor dem Seitenwechsel vorbei (8:3), am Ende kamen wir auf sechs Punkte.
Und am Ende können wir sagen, dass wir zeitweise gut mitgehalten haben, aber es gibt eben immer einen Gewinner, und das waren - wie leider zu erwarten war -. nicht wir.
Vielen Dank nochmals an Ali, der trotz seines lädierten Fingers spielte, und an Uwe, der im Fall der Fälle trotz Verletzung gespielt hätte und uns auf der Bank sehr gut unterstützte.

22.02.2010 - Docg (Gunter Hornung) - letzte Änderung am 26.02.2010
 
 
 

Valid XHTML 1.0! Valid CSS! Valid Atom 1.0!