TuS Altwarmbüchen Volleyball
 
 
 

NVV-Pokal Endrunde:2. Platz

 

Coach:LeilaSpieler:Ulf, Mila / Nuckel, Didi, Kaspar, Steini, Sascha, Praktikant, Tobbe

 

Herren I: Endrunde des NVV-Pokals

Die 1. Herren belegte beim Tunier um den NVV Pokal den 2. Platz.

Es ist der 06.12.2009, ein Sonntag, und der Wecker klingelte. Piep Piep Piep...........Piep Piep Piep *Wämms*. Ich wollte mich einfach umdrehen, Kopfkissen über den Kopf ziehen und einfach weiter schlafen. Es half nichts. Also ab unter die Dusche, noch schnell ein Toast gegessen und die Zähne geputzt . Auf geht’s nach Vöhrum zur Endrunde des NVV-Pokals.

Nach ca. 50 Minuten Bahnfahren erreichten Leila, Ulf und ich den Bahnhof Hämelerwald wo Sascha und Kaspar schon sehnsüchtig auf uns warteten. Das UlfUlf begann fleißig den Weg zu erklären, lotste uns jedoch nur auf einen Parkplatz, wo er schließlich vom TomTom abgelöst wurde.

Nach kurzer Fahrzeit erreichten wir die Halle. Die Altwarmbüchenfraktion war bereits schon vor Ort. Für das heutige Turnier hatten sich folgende Mannschaften für die Endrunde qualifiziert:


Der Spielmodus sah eine 2er und eine 3er Gruppe vor. Wir wurden in die 3er Gruppe gelost mit SG Volleyball Münden und MTV Stederdorf II dem Ausrichter. Zu Beginn spielten Münden und Stederdorf gegeneinander. Es war ein eher durchwachsenes Spiel, welches Stederdorf schlussendlich 2:0 für sich entschieden hat.

Nun folgten unsere Spiele. Wir konnten in beiden Spielen nicht wirklich glänzen gewannen aber gegen Stederdorf 2:1 und gegen Münden 2:0. Damit stand fest, dass wir im Finale sind und gegen Lüneburg spielen sollten.

Befreit konnten wir im Finale auftreten, da wir unser Tagesziel: „Wir werden nur einmal Pfeifen!“, erreicht hatten. Dann erfolgte der Anpfiff. Nach nur wenigen Minuten stand es 11:3 für uns. Wir selbst und einige Zuschauer die vom Duschen wieder kamen haben es kaum für möglich gehalten das wir in Führung liegen könnten. Dieses Hoch hielt leider nicht lange an und in kurzer Zeit hat sich Lüneburg wieder heran gekämpft. Wir ließen uns davon nicht beeindrucken und spielten konsequent unseren Stiefel durch. Der Block stand, jeder war wach auf dem Feld und die Angriffe erzielten die richtige Wirkung. Der 1. Satz war gewonnen.

Man realisierte, dass noch mehr gehen könnte. Der 1. Platz zum greifen nahe, den Pokal gedanklich schon in unseren Händen und dementsprechend gut gelaunt gingen wir in den 2. Satz. Der verlief leider nicht wie wir es uns erhofft hatten. Der Gegner agierte in allen Aspekten überlegender und gewann den 2. Satz deutlich.

Also doch über die volle Länge. Im 3. Satz war es relativ ausgeglichen. Wir zeigten guten Volleyball. Am Ende fehlte uns das Quentchen Glück und wir verloren das Finale mit 1:2 Sätzen.

Es war ein schönes Spiel und wir hatten viel Spaß auf dem Feld. Glückwunsch an Lüneburg. Revanche 2010.......Fortsetzung folgt.

Was nicht geklärt werden konnte: Wem gehört die dreckige, verschwitzte Unterhose, die auf dem Feld lag? Warum habe ich wieder Nasenbluten wie jedes mal?

Hinweis den ich bestimmt bereuen werde: Am 19.12.2009 erfolgt die Wetteinlösung zwischen mir und Didi :).

Am heutigen Tag waren dabei: Leila, Ulf, Sascha, Kaspar, Didi, Marc, Tobbe, Steini und Nuckel.

10.12.2009 - Mila / Nuckel (Kai Hofmann) - letzte Änderung am 20.12.2009
 
 
 

Valid XHTML 1.0! Valid CSS! Valid Atom 1.0!