TuS Altwarmbüchen Volleyball
 
 
 

Zwischenrunde Kreisligapokal:3. Platz

 

Damen I: Überraschende Siege und herbe Niederlagen beim KL-Pokalturnier

Am 16.12. fand die Zwischenrunde im KL-Pokal in Stöcken statt

In Bestbesetzung mit 9 Spielerinnen konnten wir antreten und gleich im ersten Spiel gegen den haushohen Favoriten SC Langenhagen - unangefochtener Spitzenreiter in unserer Staffel - einen großartigen Achtungserfolg erzielen. Ging der erste Satz noch knapp mit 17:20 verloren, konnten wir - auch durch starke Aufschläge von Anni und Velo - vor allem spielerisch Paroli bieten und den 2.ten Satz mit 20:18 für uns entscheiden. Ein toller Start in das Pokalturnier - und alle waren guter Dinge für die weiteren Partien.

Nach einer langen Pause und Schiedsgericht auf beiden Feldern ging es im 2. Spiel gegen GfL Hannover. Leider lief bei uns gar nichts zusammen, einfachste Bälle wurden irgendwohin gespielt, nur selten dahin, wo sie hin sollten und erst bei einem Rückstand von 2:16 begann wenigstens das Kämpfen - verhinderte aber nicht den derben 7:20 Satzverlust. Immerhin waren nun alle wieder wach und keiner wollte sich diese Schlappe bieten lassen - also spielten wir wieder so, wie es sein sollte und wir gewannen den 2.Satz sicher mit 20:14.

Im Spiel Nummer 3 ging es gegen den Tabellenführer aus der anderen Staffel, TSV Egestorf. Leider fanden wir in beiden Sätzen keinerlei Mittel gegen das druckvolle Aufschlag- und Angriffsspiel, haderten mit dem sehr unsicheren Schiedsgericht und verloren sang- und klanglos mit 8:20 und 9:20. Damit war der Traum vom Erreichen der Final-four-Endrunde ausgeträumt.

Im letzten Spiel des Tages ging es gegen TSV Eldagsen und jede von uns wollte sich mit einer ordentlichen Leistung aus dem Volleyballjahr 2017 verabschieden. Und siehe da, alles, was im Spiel zuvor nicht klappte, klappte diesmal umso besser und sehr sicher und souverän gewannen wir den 1. Satz mit 20:14. Im 2. Satz ging es immer hin und her, eine deutliche Führung wurde zu einem 19:18 Rückstand, aber durch 3 ganz starke Aufschläge von Velo konnten wir den Satz mit 21:19 gewinnen.

Mit 2 Unentschieden, einem Sieg und einer Niederlage beendeten wir das Pokalturnier auf Platz 3.

Die schönste Erkenntnis für den Trainer ist aber, dass er sich auf jede einzelne Spielerinn auf und neben dem Feld verlassen kann, wir eine tolle Einheit sind jede für jede einspringen kann.

In diesem Sinne frohe Weihnachten, einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein tolles Volleyballjahr 2018.

17.12.2017 - Peter Töllner
 
 
 

Valid XHTML 1.0! Valid CSS! Valid Atom 1.0!