TuS Altwarmbüchen Volleyball
 
 
 

TuS Altwarmbüchen II-TSV Giesen V3:2101 Min.20:2525:1925:1625:2715:11

 

TuS Altwarmbüchen II-TSV Arminia Vöhrum3:194 Min.25:2125:2314:2525:20

 

Coach:HenningSpieler:Henning, Jaaaich, Sascher, Micha, Docg, Arkadi, Uwe

 

Herren II: 1. Heimspiel der Saison 2013/14

Zum ersten Heimspiel der Saison traf die 2. Herren-Mannschaft in der Sporthalle der Heinrich-Heller Schule auf den TSV Giesen V und den TSV Arminia Vöhrum.

Zunächst spielten wir gegen den TSV Giesen V. Dank Arkadis Unterstützung waren wir zu siebt, zusammen mit Arkadis Frau und Björns Sohn Finlay waren wir sogar neun, also eine Luxusbesetzung ;-)

Im ersten Satz gab es noch etwas Abstimmungsschwierigkeiten, und so konnten wir den zu Beginn eingehandelten Rückstand von drei Punkten nicht aufholen, im Ergebnis dann 20:25. Dies änderte sich im zweiten und dritten Satz, vor allem die Außenangreifer Arkadi und Uwe konnten immer wieder Punkte machen, zudem schlichen sich bei unseren Gegnern leichte Ungenauigkeiten ein, die wir gern annahmen; die Sätze gewannen wir zu 19 und zu 16 (unser ERSTER PUNKT der Saison!). Im vierten Satz wurde es eng. Beim Stand von 24:25 wehrten wir einen Satzball ab - dachten wir. Dank der Diskutiererei eines Gieseners mit dem Schiedsrichter erhielt diser keine Verwarnung, sondern Recht - Doppelfehler. Erfreulicherweise folgte eine Fehlaufgabe, sodass wir uns dann nur selbst an die Nase fassen konnten, die beiden letzten Punkte nicht gemacht zu haben (25:27). So musste also der Tie-Break entscheiden. Hier konnten wir an die Sätze zwei und drei anknüpfen und gewannen nach dem Seitenwechsel (8:5) auch den Satz (15:11) und damit das Spiel.

Zum zweiten Spiel gegen den TSV Arminia Vöhrum war geplant, dass Björn uns verließ; er änderte diesen Plan jedoch, weil wir gerade so gut "drin" waren und Finlay noch Geduld mit Papa und dem Rest hatte. Es ging auch gegen Vöhrum gleich gut weiter, Satz 1 (25:21) und Satz 2 (25:23) konnten knapp gewonnen werden. In Satz 3... war es dann doch etwas anstrengend, mehr oder weniger kollektiv nahmen wir eine Auszeit und kamen 3:11 und 7:16 nicht mehr entscheidend heran (14:25). Uns schwante schon Böses, für uns begann der neunte Satz, Vöhrum hatte sich auf uns ein- und häufig an unserem Block vorbeigeschossen. Zunächst hielten wir den Satz offen; dank Michas Angabenserie konnten wir von 14:15 auf 19:15 "davonziehen" und diesen Vorsprung auch bis zum Satz- und Spielende retten (25:20). Letztlich war es ein hart umkämpfter 3:1-Erfolg.

Unser Dank geht zuerst an Finlay, der es Papa Björn ermöglicht hat, zwei Spiele durchzuspielen, und natürlich Arkadi, der - wie immer - eine Bank über die vier war. Henning hat uns gut eingestellt, auch wenn er nach einem Zusammenstoß mit Doc G. im ersten der neun Sätze auf einem Auge etwas unscharf gesehen hat. Man darf gespannt sein, wie es in der Liga weitergeht, denn alle Mannschaften haben schon mindestens ein Spiel verloren, sodass (bisher) noch kein Überflieger in Sicht ist.

29.10.2013 - Docg (Gunter Hornung)
 
 
 

Valid XHTML 1.0! Valid CSS! Valid Atom 1.0!